Der Prozeß

 

Home
Die CSS-Lizenz

Der Prozess Die 40-bit-CSS-Verschlüsselung Als der Prozess ins Rollen kam, war nur die Rede davon, daß die 40-bit-CSS-Verschlüsselung geknackt werden konnte. Keine allzugroße Leistung in den Augen derer, die dies geschafft hatten (18 Sekunden auf einem P-III 450 bei brute-force-attacke)

Eine 40-bit-Verschlüsselung ist ja wohl auch nicht mehr zeitgemäß. Es ging hier also offensichtlich nicht um die Stärke der Verschlüsselung an sich, sondern um die Eigenschaft des ``verschlüsselt sein''s. 

Es soll also eine Vorkehrung erkennbar machen, welche es den Klägern erleichtern soll darzustellen, daß es sich um etwas schützenswertes handelt und daß, wenn auch schlechte, Vorkehrungen getroffen wurden, dies zu Schützen. (Zum Vergleich: Fahrradschloß bei einem Fahrrad)

 

Home ] Die CSS-Lizenz ]

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: bernadic@restep.net